Some posts contain compensated links. Please read this disclaimer for more info.

Kroatien mag ein kleines Land sein, doch kroatische Erfindungen und Entdeckungen haben die Welt im Laufe der Jahrhunderte geprägt. Von Nikola Tesla bis Mate Rimac und vielen anderen.

Der aktuelle Slogan des Tourismusverbandes Kroatiens, Full of Life, bietet einen guten Rahmen für das Thema kroatische Erfindungen und Entdeckungen. Die Wahrheit ist, dass eines der heißesten Reiseziele Europas voller Leben ist. Haben Sie jemals darüber nachgedacht, wie sehr Ihr Leben voller Kroatien ist?

Kroatische Erfindungen haben der Welt so viel gegeben – sehen Sie hier die Höhepunkte

Der einzigartige Nikola Tesla

Beschäftigen wir uns zuerst mit dem Elefanten im Raum. War Nikola Tesla ein Serbe oder ein Kroate? Zusammen mit allem anderen in dieser stolzen Region beanspruchen verschiedene Länder ihre prahlerischen Rechte.

Die Wahrheit ist, dass Tesla ein ethnischer Serbe war, der im Dorf Smiljan geboren wurde, das sich im modernen Kroatien in der Nähe von Gospic befindet. Er schien gleichermaßen stolz auf sein doppeltes Erbe zu sein, kümmerte sich aber mehr um sein Lebenswerk, das beachtlich war.

Tesla hatte rund 300 Patenten für seine zahlreichen Erfindungen. Nikola Tesla wurde in aller Welt insbesondere dadurch bekannt, dass er zu Lebzeiten viele Erfindungen im Bereich der Wechselstromtechnik machte. Er trug einen nicht unbedeutenden Teil dazu bei, dass elektrische Energie heute mit Hilfe von Wechselstrom übertragen werden kann.

Erfahre mehr über das Genie Nikola Tesla.

Ein modernes elektrisches Genie: Mate Rimac

Er ist vielleicht erst 30 Jahre alt, aber Mate Rimac ist bereits einer der ganz Großen in der Welt der kroatischen Erfindungen. In einem Land, in dem es überhaupt keine Autoindustrie gibt, hat „Rimac Automobili“ die globale Autoindustrie im Sturm erobert und dabei Investitionen in Höhe von mehreren Millionen Dollar von Porsche angezogen.

croatian inventions mate rimac
Mit Mate Rimac und Concept One bei der Nikola Tesla EV Rally 2016

Hersteller des schnellsten elektrischen Supersportwagens der Welt, zunächst Concept One, jetzt Concept Two, ist das Kerngeschäft von „Rimac Automobili“ die Lieferung von Batterien und anderer Technologie an andere Automobilunternehmen.

Mit den Plänen, auch eine Fabrik in China zu eröffnen, ist nur der Himmel die Grenze für den jungen Unternehmer, erfahren Sie mehr über Rimac und seine Pläne in diesem ausgezeichnetem Artikel von 2018 in der Financial Times. Ein paar Jahre später, und hier ist Rimac auf der BBC-Homepage.

Forensischer Fingerabdruck: Ivan Vucetic

Kroatien ist ein äußerst sicheres Land, und dies ist eines der vielen Dinge, die jedes Jahr Millionen von Touristen anziehen wird.

Das Land hat eine starke Sicherheitstradition, denn es war ein Mann aus Hvar, der die Bedeutung von Fingerabdrücken bei der Verbrechensbekämpfung entdeckte.

croatian inventions ivan vucetic

Ivan Vuctetic wanderte Ende des 19. Jahrhunderts nach Argentinien aus, wo er den Namen Juan Vucetic annahm und Polizist wurde. Ein blutiger Handabdruck in einem Mordfall hat Vucetic weltweit bekannt gemacht. Noch heutekennt man ihn als den Großvater der Daktyloskopie. Erfahren Sie mehr über Ivan Vucetic und die Kunst des Fingerabdrucks.

Slavoljub Penkala: Vom Füllfederhalter mit fester Tinte zur Wärmflasche

Eduard Penkala wurde 1871 in Ungarn als Eduard Penkala geboren und zog um die Jahrhundertwende nach Zagreb im Königreich Kroatien-Slawonien. Er beschloss, aus Loyalität zu seiner neuen Heimat ein eingebürgerter Kroate zu werden. Er nahm auch den Namen Slavoljub (slawophil) an.

Penkala war sehr produktiv. Zu den kroatischen Erfindungen, welche er der Welt hinterlies, sind die bekanntesten der erste Druckbleistift im Jahr 1906 sowie der erste Füllfederhalter mit fester Tinte im Jahr 1907. Er war Partner der Penkala-Moster Company. Das war damals eine der größten Stift- und Bleistiftfabriken der Welt.

Penkalas Genie ging weit über Stifte hinaus. Er baute 1910 das erste kroatische Flugzeug, welches als Erstes vom ersten Flughafen Zagrebs abhob. Unter den 80 Patenten, die er hielt, war unter anderem auch dass Patent für die Wärmflasche.

Kroatischer Stil in Paris: die Krawatte

croatian inventions cravat

Die Kroaten sind sehr stilvoll und ihre Mode beschämt diesen schlecht gekleideten Engländer. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Kroatien einen eleganten Beitrag zur Welt geleistet hat – die Krawatte.

Aus ‚Die Kunst, die Krawatte zu binden‘ von H. B. LeBlanc im Jahre 1828:

“ 1660 kam ein Regiment von Kroaten nach Frankreich – ein Teil ihres einzigartigen Kostüms erregte die größte Bewunderung und wurde sofort und allgemein nachgeahmt;

dies war eine Tour de Cou, die (für die Privatsoldaten) aus gewöhnlicher Spitze und Musselin bestand oder Seide für die Offiziere,

die Enden waren rosettenförmig angeordnet oder mit einem Knopf oder Büschel verziert, der anmutig an der Brust hing. Diese neue Anordnung, die den Hals nur geringfügig einschränkte, wurde zunächst als kroatisch bezeichnet, da sie korrumpiert war Krawatte.

Die Krawatten der Offiziere und der ranghohen Leute waren äußerst fein, und die Enden waren mit breiter Spitze bestickt oder besetzt,

die für die unteren Klassen bestanden später aus Stoff oder Baumwolle oder bestenfalls aus schwarzem Taft, geflochten: Welche wurde von zwei kleinen Schnüren um den Hals gebunden. “

Der internationale Tag der Krawatte findet am 18. Oktober in Kroatien statt. Schulkinder tragen Halstücher in der Schule, und viele Menschen bemühen sich, diesen Teil des kroatischen Erbes zu feiern. Einige binden sogar eine Krawatte um das sechstgrößte römische Amphitheater Europas, die Pula Arena. Im Jahr 2003 kam die größte Krawatte der Welt nach Istrien, wie Sie im folgenden Video sehen können.

SMS Parken: Made in Zagreb

Ich erinnere mich, dass ich kurz nach meinem Umzug nach Kroatien einen Parkplatz in Zagreb gesucht habe. Es war sehr beeindruckt als ich herausfand, dass ich mein Parkplatz per SMS bezahlen konnte. Zagreb hat den Rest Europas wirklich eingeholt, hab ich mir damals gedacht.

Ein paar Monate später war ich geschäftlich in London und überraschenderweise hatte die britische Hauptstadt nicht die gleiche Parktechnologie im Angebot. Nur wenige Jahre später wurde mir klar, dass Zagreb nicht nur die erste Stadt der Welt war, die SMS-Parkdienste anbot, sondern dass die Technologie tatsächlich kroatisch war. Die SMS-Parktechnologie ist mittlerweile in vielen Ländern der Welt beliebt. Nur noch ein Beitrag Kroatiens zur Welt.

Kroatische Erfindungen aus der Luft: Faust Vrancic und der Fallschirm

Vielleicht nicht ganz so produktiv wie Nikola Tesla, der ihm folgte, aber Faust Vrancic leistete während seines Lebens in Sibenik im 16. und 17. Jahrhundert einen hervorragenden Beitrag für die Welt.

croatian inventions parachute

Ihm wird unter anderem die Erfindung des ersten funktionellen Fallschirms, der Hängebrücke und der Windkraftanlage zugeschrieben. Das Leben und Werk von Vrancic kann im Gedenkzentrum Faust Vrancic auf der Insel Prvic in der Nähe von Sibenik erkundet werden.

Wenn Musik auf Natur trifft: Nikola Basic und die Meeresorgel von Zadar

Kroatien ist ein Naturparadies mit einer langen Tradition in der Musik. Was passiert also, wenn Sie beides mit einem dem architektonischen Flair eines der renommiertesten kroatischen Architekten kombinieren?

Die Meeresorgel (kroatisch: Morske orgulje) ist ein architektonisches Klangkunstobjekt in Zadar. Es ist ein experimentelles Musikinstrument, das Töne über Meereswellen und Röhren erzeugt. Die Röhren befinden sich unter einer Reihe großer Marmorstufen.

Der Architekt Nikola Basic entwarf die Meeresorgel, die zu einer festen Touristenattraktion geworden ist. Erfahren Sie mehr darüber und sehen Sie es sich im Video an.

Leben retten und Gesundheit schützen: Quarantäne und die Republik Dubrovnik

Dubrovnik mag heute das echte Kings Landing für Game of Thrones-Fans sein, aber die Perle der Adria hat eine eigene Geschichte (Sie können viel davon aus TCNs 25 wissenswerte Fakten über Dubrovnik lernen). Aber wussten Sie, dass Dubrovnik der erste Ort auf der Welt war, der das Konzept der Quarantäne einführte?

Die Quarantäne wurde erstmals 1377 in Dubrovnik an der dalmatinischen Küste Kroatiens eingeführt, und das erste Pestkrankenhaus (Lazaretto) wurde 1423 von der Republik Venedig auf der kleinen Insel Santa Maria di Nazareth eröffnet.

croatian inventions quarantine

Miroslav Radman und die SOS-Antwort

Vom SMS-Parken bis zur SOS-Antwort. Bereits 1975 entdeckte und benannte der Kroate Miroslav Radman die SOS-Antwort, die Wikipedia vielleicht besser erklärt, als ich kann:

Die SOS-Antwort ist ein Fachbegriff in der Biologie für eine Reaktion prokaryotischer Zellen auf schwere DNA-Schäden und eines der Reparatursysteme der Zelle. Solche Schäden entstehen zum Beispiel durch ionisierende Strahlung, Hitze oder DNA-verändernde chemische Substanzen.

Stark beschädigte DNA kann nicht ordnungsgemäß repliziert werden und führt bei der folgenden Zellteilung zum Tode beider Tochterzellen. Die SOS-Antwort ist ein Programm, das es der betroffenen Zelle ermöglicht, zuerst die geschädigte DNA zu reparieren und erst danach den Zellzyklus fortzusetzen.

Von Torpedos und Wasserwerfern

Kroatische Erfindungen haben auch bei militärischen Operationen eine herausragende Rolle gespielt. Die Heimat des Torpedos ist zum Beispiel in Rijeka.

croatian inventions torpedo

Giovanni Luppis stieß auf die unvollendeten Pläne eines unbekannten österreichischen Marineartillerieoffiziers für ein kleines selbstfahrendes Boot, das mit Sprengstoff beladen war, der gegen feindliche Schiffe eingesetzt und vom Land aus gesteuert werden konnte. Luppis entwickelte einen Prototyp, war jedoch unzufrieden, wandte sich aber mit der Idee in Rijeka an den britischen Ingenieur Robert Whitehead.

Whitehead entwickelte das Konzept zu einem erfolgreichen selbstgesteuerten Sprengsatz, der unterhalb der Wasserlinie einschlagen würde. Obwohl das Gerät stark von Luppis ‚Konzept modifiziert wurde und als Whitehead-Torpedo bekannt wurde, würdigte Whitehead Luppis als seinen Erfinder.

Kroatien spielte auch eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Wasserwerfers. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete der Kroate John Miskovich in Alaska als Goldminenarbeiter. Durch seine Erfindung des intelligenten Wasserwerfers ließ er seine Bergbautage für immer hinter sich.

Miskovichs Technologie wird auch heute noch in den Bereichen Bergbau und Brandbekämpfung eingesetzt.

Josip Belusic und der elektrische Tacho

Vielleicht war es ein Schicksal, dass Mate Rimac den schnellsten elektrischen Supersportwagen der Welt erfand. Denn vor 130 Jahren war es ein Landsmann, der den ersten elektrischen Tacho der Welt erfand.

Josip Belusic aus Labin in Istrien entwarf und patentierte 1888 seinen elektrischen Tacho und nannte ihn Geschwindigkeitsmesser. Sein Entwurf behauptete sich 1890 auf der Weltausstellung in Paris gegen 120 andere Patentinhaber, als der genaueste und vollständigste und wurde damit offiziell anerkannt.

Die Boskovic-Atomtheorie

Die Republik Dubrovnik hat im Laufe der Jahrhunderte viele inspirerende Charaktere hervorgebracht. Keinen so sehr wie Rudjer Boskovic im 18. Jahrhundert.

croatian inventions boskovic atomic theory

Boskovic brachte einen Vorläufer der Atomtheorie hervor und leistete viele Beiträge zur Astronomie. Darunter war ein Verfahren zur Berechnung der Umlaufbahn eines Planeten aus drei gemessenen Positionen am Sternenhimmel, und das erste geometrische Verfahren zur Berechnung des Äquators eines rotierenden Himmelskörpers aus drei Beobachtungen seiner Oberflächenform. Auch bestimmte er die Rotationselemente der Sonne aus Beobachtungen von Sonnenflecken. 1753 entdeckte er auch die Abwesenheit von Atmosphäre auf dem Mond.

Darko Pervan und der Laminatboden

Schweden ist dank IKEA der europäische König der Wohnungseinrichtung. Kein Wunder also, dass die Erfindung des Laminatbodens bereits in den 1970er Jahren aus Schweden kam. Aber der Mann, der es erfunden hat, war der schwedische Kroate Darko Pervan.

Diazepam und andere Beruhigungsmittel von Leo Sternbach

Kroatien hat eine reiche Tradition im Gesundheitstourismus, und tatsächlich begann der organisierte Tourismus in Europa 1868 mit der Gründung der Hygienischen Gesellschaft Hvar.

Opatija ist auch ein Magnet für den Gesundheitstourismus, und so ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass Opatija auch eine wichtige Rolle bei der Arzneimittelentwicklung spielt.1908 wurde ein gewisser Leo Sternbach in Opatija geboren.

Sternbach erhielt weltweite Anerkennung als der Mann, der Benzodiazepine entdeckte. Dazu gehören Diazepam, Benzodiazepin, Chlordiazepoxid, Flurazepam, Nitrazepam, Clonazepam, Flunitrazepam und Trimetaphan-Camsilat. Er verstarb im Jahr 2005.

Freiheit! Abschaffung der Sklaverei in Dubrovnik und Korcula

croatian inventions slavery abolition romulic and stojcic
Copyright Romulic and Stojcic

Kroatien hat so viele Dinge zur Welt beigetragen, aber vielleicht nichts Überraschenderes als die Abschaffung der Sklaverei. Es ist mehr als 600 Jahre her, dass die Republik Dubrovnik die Sklaverei abgeschafft hat, aber eine kroatische Insel hat sie auf diesem Weg überholt. Denn bereits 200 Jahre zuvor wurde Sklaverei auf der Insel Korcula abgeschafft.