Some posts contain compensated links. Please read this disclaimer for more info.

Der Krka-Nationalpark bietet alles: Wasserfälle, Natur, Klöster, römisches Erbe, neolithische Höhlen, Öko-Ethno-Dörfer. Finden Sie heraus, wie Sie Ihren Besuch optimal nutzen können.

The River Krka © Lacen

Der Krka Nationalpark

Kann ein Ziel alles haben? Falls es um den Krka-Nationalpark geht, ja. Es ist eines der beliebtesten Reiseziele Kroatiens. Und auch eines seiner vielfältigsten.

Vom ersten Ausblick werden Sie schon erschlagen! Die Skradinski Buk Wasserfälle stürzen in ein unglaublich schönes Becken. Zweifellos ist es der beliebteste und denkwürdigste Abschnitt der Krka Wasserfälle. Dies ist jedoch nur einer von 7 magischen Wasserfällen, die Sie hier genießen werden. Und es gibt noch vieles neben den Wasserfällen zu sehen.

Eine neolithische Höhle, römisches Erbe, ein Öko-Ethno-Dorf, Wander- und Radwege. Außerdem die Hängebrücke, die Werkstätten, die Klöster … die Liste geht weiter. Bereiten Sie sich darauf vor, eines der wahren Wunder Europas zu erleben – willkommen in Krka!

Anreise zum Krka Nationalpark

Waterfalls in Krka National Park © Kristian Pikner

Der Weg zum Krka Nationalpark könnte nicht einfacher sein. Der Nationalpark befindet sich in unmittelbarer Nähe zu der Autobahn A1 zwischen Zagreb und Split. Die Beschilderung ist hervorragend und Narrensicher. Darüber hinaus liegt Krka ganz in der Nähe von Šibenik und weniger als eine Stunde von Split entfernt. Daher ist es ein ideales Ziel für einen Tagesausflug, wenn Sie sich in Dalmatien befinden.

Sie suchen einem schnellen, zuverlässigen und reibungslosen Transfer nach oder von Krka? Kontaktieren Sie unseren TC Transferpartner Adriatic Transfers für Ihre Allround-Lösung.

Der Nationalpark hat fünf Eingänge. Und es lohnt sich nach dem besten Eingang für Sie im Voraus zu suchen, damit Sie bei der Anfahrt direkt dorthin fahren. Hier finden Sie einen Ratgeber zu den besten Eingängen für die verschiedenen Sehenswürdigkeiten.

krka national park waterfalls romulic stojcic

4 Jahreszeiten, 4 Erfahrungen: wann ist die beste Zeit um Krka zu besuchen?

Der Krka Nationalpark ist zu jeder Jahreszeit voller Magie. Und jede der vier Jahreszeiten bietet ein anderes atemberaubendes Schauspiel. Sie haben Krka schon im heißen Sommer besucht? Dann sollten Sie mal im Winter kommen und die einmalige Schneelandschaft genießen. Es ist eine völlig andere Erfahrung.

Natürlich kommen die meisten der jährlichen 700.00 Besucher im Sommer. Daher ist zu dieser Jahreszeit an den Wasserfällen am meisten los. Die Besucherzahl für den Nationalpark wurde mittlerweile auf 10.000 Personen begrenzt, damit der Park nicht überfüllt ist. Falls Sie jedoch mit der Urlaubsplanung flexibel sind, würde ich Ihnen eine der anderen Jahreszeiten empfehlen, wenn der Park nicht so voll ist.

Und nicht nur das. Im November ist die Kraft des Wassers aufgrund höherer Wasserstände oft noch stärker. So ist Krka an einem bewölkten Novembertag ohne Menschenmassen – einfach nur göttlich.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Preise für Einzelpersonen, Familien und andere Tickets für das Jahr 2021 finden Sie auf der offiziellen Website. Sie können die Tickets auch online kaufen.

Der Krka Nationalpark hat an 363 Tagen im Jahr geöffnet (außer am 25. und 26. Dezember). Außerhalb der Saison gibt es verkürzte Öffnungszeiten. Und nicht alle Eingänge sind 12 Monate im Jahr geöffnet.

Offizielle Videos vom Krka Nationalpark Videos, am Tag und bei Nacht

In den sozialen Medien ist der Krka Nationalpark einer der aktivsten in Kroatien.

Oben finden Sie ein offizielles Werbevideo des Nationalparks. Aber unten etwas ganz anderes … Von den Zeitraffer-Meistern aus Osijek, Romulić und Stojčić. Dieses atemberaubende Zeitraffer Video zeigt Krka so, wie es nur wenige Menschen sehen – nachts.

Krka Nationalpark: was gibt es zu sehen?

Krkas fünf separate Eingänge zeigen die Größe des Nationalparks. Für viele Besucher werden die Skradinski Buk-Wasserfälle die erste beeindruckenden Sehenswürdigkeit sein die sie hier sehen. Aber es wird keineswegs die letzten sein.

Entdecken Sie die Römerzeit in Burnum. Alternativ können Sie das Neolithikum in der Höhle von Oziđana Pećina besuchen. Im Vergleich dazu sind die traditionellen dalmatinischen Öko-Ethno-Dörfer viel zeitgemäßer. Besuchen Sie die Klosterinsel Visovac oder das orthodoxe Krka-Kloster. Wandern Sie an der Krka entlang, erkunden Sie die Gegend mit dem Fahrrad auf 470 km langen Radwegen oder sehen Sie sich die beeindruckende Hängebrücke an. Entdecken Sie historische Festungen und nehmen Sie an pädagogischen Workshops mit Ihren Kindern teil. Und wenn Sie nach einer entspannteren Art der Erkundung suchen, machen Sie eine Bootstour.

Sind Sie bereit, die Hauptattraktionen des Krka-Nationalparks zu erkunden? Lass uns gehen!

Skradinski Buk Wasserfall

Skradinski But © John Maxwell / Version13

Die Skradinski Buk Wasserfälle, einer der großen Naturschätze Kroatiens, sind bei weitem das Hauptspektakel an der Krka. Es ist der größte Wasserfall im Park. Gönnen Sie sich eine Kleinigkeit im (oft geschäftigen) Restaurant in der Nähe. Früher durfte man hier noch schwimmen, mittlerweile ist es leider verboten. Aber seien Sie unbesorgt. Es gibt noch weiter Plätze im Park, an denen Sie sich im kühlen Nass erfrischen können. Insbesondere in Stinice, Remetić – Pisak und stromabwärts des Roška-Wasserfalls.

Insel Visovac

krka national park visovac

Der Krka-Nationalpark ist riesig. Insgesamt hat er eine Größe von beeindruckenden 109 km². Der Fluss Krka selbst erstreckt sich über 72,5 km. Ohne Zweifel ist der beste Weg, um ein Gefühl für seine Größe zu bekommen, eine Bootsfahrt. Außerdem können Sie so das Visovac-Kloster besuchen. Es befindet sich auf einer winzigen Insel mitten im Fluss. Das Inselchen selbst ist ein ruhiger Ort der neben herumstolzierenden Pfauen eine beeindruckende Flora und Fauna aufweisen kann.

Seit 1445 steht hier ein Franziskanerkloster. Ihre heutige Gemeinde erlaubt Touristenbesuche. Obwohl die Insel Besuche auf jeweils 30 Minuten begrenzt sind, erhalten Sie eine Tour über die Insel, das Kloster, die Kirche und das Museum. Letztere verfügt über eine beeindruckende archäologische Sammlung, historische Manuskripte und angeblich das kleinste Buch der Welt.

Pädagogischer Wanderweg: Stinice – Roški slap – Oziđana Pećina

krka national park hiking

Man muss nicht lange in Krka sein, bevor eines klar wird. Hier ist ein Nationalpark, der sich nicht damit zufriedengibt, sich zurückzulehnen und die wundersame Natur die ganze Arbeit machen zu lassen. Auf Schritt und Tritt stehen Bildung und Verbesserung des Besuchererlebnisses im Vordergrund. Es gibt ausgezeichnete Wanderwege. Informative Bildungspunkte finde Sie entlang des ganzen Weges. Der 8,5 km lange Wanderweg Stinice – Roški slap – Oziđana Pećina ist ein Traum für Naturliebhaber. Es gibt einen Höhenunterschied von 176 m. Die Wanderung dauert durchschnittlich 2,5 bis 3 Stunden. Bei Ansichten wie der obigen wird Ihnen jedoch vergeben, falls Sie länger brauchen.

Die Höhle Oziđana Pećina

krka national park ozidjana pecina cave

Der Krka-Nationalpark bietet eine reiche Vielfalt an Kultur und Geschichte. Einer der Orte, die man auf der Wanderung oben gesehen haben muss, ist die Oziđana Pećina Höhle. Bei Ausgrabungen fand man hier Rückstände von menschlichen Behausungen welche in der Zeit zwischen 5.000 und 1.500 v. Chr. entstanden sind. Eine archäologische Ausstellung zeigt dies. Unsere neolithischen Vorfahren haben sich sicherlich für ein Zimmer mit Aussicht entschieden! Schauen Sie sich diesen TCN-Artikel genauer an.

Roški Slap Wasserfall

krka national park roski slap

Roški Slap ist eine der Hauptattraktionen mit 22,5m Höhe und einer Vielzahl von Kaskaden und Travertinbarrieren. Von hier aus führen 517 Holzstufen zur Oziđana Pećina Höhle. Auf dem Weg gibt es eine alte Römerstraße und mehrere Wassermühlen (einige sind noch in Betrieb). Diese Mühlen gehören eigentlich zu den wertvollsten ethnografischen Denkmälern in ganz Kroatien. Aber im Vergleich mit dem Skradinski Buk Wasserfall sieht nur ein Bruchteil der Touristen diese Gewässer und diese Denkmäler der Geschichte.

Das orthodoxe Kloster von Krka

krka national park monastery

Das orthodoxe Kloster von Krka ist der andere spektakuläre religiöse Komplex am Wasser, obwohl dieses hier auf dem Festland ist. Es wurde erstmals bereits 1402 in Aufzeichnungen erwähnt. Die Katakomben, welche sich unter dem Kloster sind römischen Ursprungs. Sie zeugen von einer viel früheren Existenz. Das Kloster kann man von April bis Oktober mit dem Boot oder auf der Straße erreicht und besichtigt werden. 

Manojlovac Wasserfall

krka national park manojlovac

Der dritte und mit 59,6 m der höchste Wasserfall von Krka. Manojlovac liegt direkt an der Straße von Knin nach Kistanje. Viele halten diesen für den schönsten Wasserfall von allen. Welcher auch das Gütesiegel des Kaisers besitzt. Denn im April 1875 bestaunten seine kaiserliche Hoheit Franz Josef von Österreich und seine Frau Elizabeth, die atemberaubende Aussicht. Eine Gedenktafel aus dem Jahr 1899 (2011 restauriert und wieder aufgestellt) erinnert an diesen Tag. Sie können an gleicher Stelle stehen und die Aussicht bewundern.

Bilušića Buk

Bilušića buk © NP Krka

Nur 9 km flussabwärts von Knin liegt Bilušića Buk, der erste der sieben Wasserfälle von Krka. Denn Wasserfall erreicht man entweder auf der Straße zwischen Knin und Kistanje oder auf der zwischen Drniš und Oklaj. Hier ist auch ein faszinierender Tauchplatz. Ein 300 m langer Weg führt Sie zu Fuß dorthin. Die Wassermassen bieten hier beeindruckendes Schauspiel. Und eines ist garantiert – Sie werden es hören, bevor Sie es sehen!

Burnum – das Amphitheater und der Öko Campus von Puljane

krka national park burnum

Das römische Militärlager in Burnum war Sitz der XI. Legion von Claudiae Piae Fidelis und der IV. Legion von Flaviae Felix. Weitere Kohorten waren in einem kleinen Lager im östlichen Teil des Komplexes stationiert. Bögen des Kommandogebäudes sind noch heute zu sehen. Das einzige restaurierte militärische Amphitheater in Kroatien und mehrere Mauern des militärischen Übungsplatzes können besichtigt werden. Der Zugang erfolgt nur über die Straße. Im Jahr 2010 wurde der Puljane Öko Campus eröffnet. Es zeigt die archäologischen Artefakte der Region und ist das ganze Jahr über geöffnet.

Wählen Sie aus fünf historischen Festungen

krka national park fortresses

Kroatiens Geschichte war selten friedlich. In der Tat hat ein Eindringling nach dem anderen das Land durchquert und besetzt. Römische Ruinen sind ein Beweis für ihre Besetzung. Sie erzählen auch von einer Schlacht bei Krka. Aber es war keineswegs die einzige. Darüber hinaus gibt es auch frühe kroatische Festungen. Einige von ihnen entstanden im 14. Jahrhundert. Jede dieser Festungen bietet einen beeindruckenden Blick über die mächtige Krka und die Umgebung. Insgesamt gibt es Überreste von fünf Festungen, Kamičak, Trošenj, Nečven, Bogočin und Ključica. Letzteres ist eine der größten und am besten erhaltenen Verteidigungsstrukturen am Fluss. Machen Sie eine Tour durch Krkas Festungen.

Ethno-Ausstellung

krka national park ethno

Besuchen Sie die Ethno-Ausstellung, um zu sehen, wie das Leben hier einst war. Die Wassermühlen im Nationalpark werden nicht nur renoviert, sondern auch mit wunderbaren Gegenständen aus längst vergangenen Zeiten eingerichtet. Nicht nur das, man fördert auch die Bildung durch regelmäßige Workshops über traditionelles Handwerk. Hier lernt man das Mahlen von Weizen, das Waschen von Stoffen und das Weben. Ebenso wie Hufeisenschmieden, das Pflügen und das Pflanzen. Und es gibt traditionelle Gerichte, die sicher Ihren Appetit anregen werden. TCN hat sich die Ethno-Dörfer von Krka genauer angesehen.

Fußgänger-Hängebrücke

krka national park suspension bridge

Angekündigt im Jahr 2019 und nur für diejenigen ohne Höhenangst! Die Hängebrücke verbindet zwei Festungen, Nečven und Trošenj. Es soll die drittlängste der Welt werden, und die zweitlängste in Europa. Sie soll 462 m lang werden und etwa 140 m über dem Fluss sein.

Tourismus und Umwelt: ein Widerspruch?

Wie in vielen anderen Teilen Kroatiens boomt der Tourismus in Krka. Steigende Besucherzahlen bringen zusätzliche Einnahmen. Aber auch Druck auf die Umwelt.

Die Leitung des Nationalparks ergreift aktive Maßnahmen zum Schutz der Umwelt. Dazu gehört auch die Begrenzung der Besucherzahlen am Skradinski Buk-Wasserfall auf jeweils 10.000. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in diesem TCN-Bericht.

Nützliche Kontakte

KRKA NATIONALPARK, ÖFFENTLICHES INSTITUT
Trg Ivana Pavla II br. 5, 22000 Šibenik
tel: +385 (0)22 201-777 E-mail: [email protected]

Besuchen Sie die offizielle Webseite des Nationalparks für mehr Informationen

Büroarbeitszeit: Monday – Friday, 07:00 to 15:00 

Sie können die neuesten Nachrichten aus dem Krka-Nationalpark auf der speziellen TCN-Seite verfolgen.